Silvester: die interessantesten Traditionen aus aller Welt

von Lingoda Team
December 29, 2016

Das Jahr neigt sich dem Ende und es ist an der Zeit, dass man mit Familie und Freunden zusammenkommt, um dies zu feiern und das neue Jahr zu begrüßen. Die Geschichte dieses Tages geht jedoch nicht sehr weit zurück, da der Tag erst vor vier Jahrzehnten von Papst Gregor XIII zu einem offiziellen Feiertag in allen katholischen Ländern erklärt wurde. Eines der letzten Länder, die diesen Tag zu der Liste ihrer Feiertage hinzugefügt hat, war Russland und lustigerweise war dies eine der ersten Maßnahmen, die die Kommunisten nach der Revolution ergriffen.

Wenn wir schon von Feierlichkeiten sprechen, so muss man sagen, dass die Menschheit besonders kreativ ist, wenn es darum geht Feiertage zu begehen und der Beitrag, den wir Ihnen diese Woche präsentieren, ist ein klarer Beweis hierfür. Sind Sie bereit, die interessantesten und bizarrsten Traditionen zu Silvester aus aller Welt zu entdecken?

 

Die 10 interessantesten Traditionen zu Silvester

1. Der Kuss um Mitternacht

Eine der bekanntesten Traditionen der Vereinigten Staaten involviert das Küssen der Person neben Ihnen auf die Lippen, wenn die Uhr Mitternacht schlägt. Der genaue Ursprung dieser Tradition ist unklar. Eine der besten und nennenswertesten Theorien führt uns zurück ins alte Rom. Während der Feierlichkeiten zu den Saturnalien, die die Wintersonnenwende zelebrierten, wurde immer eine bestimmte Zeit ausschließlich zum Küssen aller Teilnehmer eingeräumt. Zudem gibt es heutzutage auch den Aberglauben, dass man das kommende Jahr alleine verbringen wird, wenn man niemanden direkt nach Mitternacht küsst.

Diese Tradition ist ohne Zweifel mittlerweile tief verankert. Laut einer Studie der Washington Times erwarten mehr als zwei Drittel einen Kuss zum Beginn des neuen Jahres und nur 10 % glauben nicht daran, dass sie jemanden um Mitternacht küssen werden.

 

2. Joya no kane

Das Läuten der Glocken in Japan, bekannt unter dem Namen “Joya no kane”, findet zum Jahresende in buddhistischen Klöstern statt. Es wird behauptet, dass mit jedem Glockenschlag das Hinausjagen der schlechten Gedanken und Absichten, die im menschlichen Verstand verankert sind, wie etwa Zorn, Neid und Lust, erreicht werden soll. Wie viele dieser schlechten Eigenschaften gibt es wohl, denken Sie? Nicht weniger als 18!

 

3. Das Zerschmettern von Geschirr an Türen

Ja, Sie haben richtig gelesen. Das Zerschmettern von Tellern an den Türen der Häuser Ihrer Nachbarn, Verwandten und Freunde ist eine Tradition in Dänemark. Sobald das Festessen zu Silvester beendet ist, soll man der Tradition nach alle Teller, die bei diesem Essen verwendet wurden, in Scherben umwandeln. Die Teller wirft man gegen die Türen der Liebsten, die dies befürworten werden, da dies Liebe bringen soll und ein gutes Omen für das neue Jahr ist – oder Sie sparen sich zumindest den Abwasch!

Eine weitere verrückte Tradition aus Dänemark ist, dass man von einem Stuhl springen soll, wenn die Uhr 12 schlägt. Das soll jedem, der dies tut, Glück bringen. Daher ist es auch nicht selten, dass man sowohl Jung als auch Alt auf Stühle steigen sieht, um gute Aussichten für das neue Jahr zu schaffen.

 

4. Die Türen rot malen

Eine der seltsamsten Traditionen zu Silvester führt uns nach China. Die Art und Weise der Chinesen, um das neue Jahr zu begrüßen, ist indem man die Türen rot anmalt, weil es eine Farbe ist, die Glück und Zufriedenheit symbolisiert. Zudem begeht man diesen Feiertag auch auf der Straße, wo man Paraden voller Drachen und Feuerwerke auffindet, die dazu dienen sollen, die schlechten Energien zu vertreiben.

 

5. Das Essen von jeder Menge Linsen

Eine Sache, die die meisten Feierlichkeiten auf der ganzen Welt gemein haben, ist, dass man eine reichhaltige Mahlzeit zu sich nimmt. In Brasilien und Italien dreht sich hierbei alles um Linsen, was so viel bedeutet wie: je mehr desto besser. Für Brasilianer sind Linsen ein Zeichen des Wohlstands und Reichtums und auch für Italiener haben sie eine ähnliche Bedeutung, nur hier rührt die Tradition schon von den Römern.

Die wohl symbolhafteste Tradition in Brasilien findet wahrscheinlich jedoch an der Copacabana statt. Nach den Feuerwerken um Mitternacht steigen die Leute hier ins Meer, um über insgesamt sieben Wellen zu springen. In dieser Nacht ehrt man auch Yemanjá, die Göttin des Meeres, mit Blumen und Geschenken, wie Armbändern und Ketten. Auf diese Weise kann man das Jahr voller Positivität und Dankbarkeit beginnen.

 

6. Das Fegen und durchs Haus laufen mit einem Koffer

In Mexiko gibt es eine ganze Bandbreite an Traditionen, aber die wohl außergewöhnlichste ist das Kehren des Hauses in der Nacht, um alle schlechten Energien und negativen Stimmungen zu vertreiben… und das neue Jahr mit einem sauberen Haus zu beginnen!

Ein anderer interessanter Brauch aus diesem Land widmet sich ganz speziell denen, die gerne reisen. Falls Sie Glück anziehen möchten und Ihre Möglichkeit des Verreisens im kommenden Jahr steigern möchten, dann vergessen Sie nicht mit einem Koffer in der Hand durch das Haus zu laufen.

 

7. Das Tragen bunter Wäsche

In vielen Ländern Südamerikas ist eine der am besten verankerten Traditionen das Tragen von sexy Unterwäsche zum Jahreswechsel. Im Allgemeinen wird gesagt, dass die Unterwäsche rot sein muss, um Liebe anzuziehen. In Bolivien sollte die Unterwäsche jedoch gelb sein, da man davon ausgeht, dass dies Glück bringt.

 

8. Das Erinnern an die Toten

Auch wenn es eigentlich so scheint, als ließe sich der Besuch auf dem Friedhof an Silvester nicht mit der Idee von Feierlichkeiten verbinden, so ist dies dennoch eine beliebte Tradition zum Jahreswechsel. In Finnland, zum Beispiel, geht man mit der ganzen Familie auf den Friedhof am letzten Tag des Jahres. Dies ist auch Brauch in einigen Ländern Zentral- und Südamerikas. Ein nennenswertes Beispiel hierfür ist Chile, wo die meisten Menschen Messen an Orten beiwohnen, an denen Ihre Geliebten beerdigt wurden.

 

 

9. Das Essen von 12 Trauben, eine zu jedem Glockenschlag

Falls Sie einer jener Menschen sind, der große Menschenmassen nicht mag und nicht gerne inmitten von Hunderten von Menschen feiert, dann bleiben Sie lieber dem Puerta del Sol Platz in Madrid an Silvester fern. Dies ist der beliebteste Treffpunkt, um die typische spanische Tradition des Essens von 12 Trauben um Mitternacht zu begehen, eine Traube zu jedem Glockenschlag. Dies geschieht jedoch nicht nur in Madrid, sondern auf den zentralen Plätzen aller Städte Spaniens. Viele Menschen bevorzugen es jedoch, Silvester zu Hause mit ihrer Familie zu feiern und sie haben die Trauben stattdessen in ihrem Wohnzimmer. Daher übertragen auch alle Fernsehsender das Läuten der Glocken, das den Beginn des neuen Jahres signalisiert.

Der genaue Ursprung dieser interessanten Tradition ist unbekannt, aber es geht wohl auf die 1880er zurück und es scheint, als wurde sie von der französischen und deutschen Bourgeoisie genommen, die Trauben und Champagner zur Neujahrsfeier verzehrten. Dieser Brauch breitete sich rasch in die niedrigeren Klassen und auch bis nach Spanien aus. Heutzutage ist es auch zum Teil Gang und Gäbe in den Ländern Zentral- und Südamerikas. Die Art der Trauben variiert je nach Region, aber es heißt in allen Regionen, dass das Traubenessen zu jedem Glockenschlag Glück bringt. Seien Sie jedoch vorsichtig und verschlucken Sie sich nicht!

 

10. Hogmanay

Wir könnten diese Aufzählung unmöglich beenden, ohne über diese besondere Tradition zu sprechen: Hogmanay. In Schottland feiert man ‘Hogmanay’ (was man etwas so übersetzen könnte: “der große Tag der Liebe”) und nach dem letzten Prosit des Jahres singt man zusammen das schottische Lied “Auld Lang Syne”.

Der Brauch sagt, dass man dieses Fest mit Freudenfeuern und Paraden begeht, um die schlechten Geister zu vertreiben und das neue Jahr rein zu beginnen. Einer dieser Traditionen beinhaltet das “first-footing”, was so viel bedeutet, wie dass man der erste Besucher ist, der durch die Tür eines Verwandten oder Freundes geht, um viel Glück zu bringen.

Dies bringt uns zum Ende der Liste mit den interessantesten Traditionen aus aller Welt, von denen wir gehört haben. Kennen Sie noch weitere, die wir nicht erwähnt haben? Teilen Sie doch diese mit uns! Währenddessen verzeihen Sie uns bitte, wir haben noch ein paar Dinge zu besorgen: Linsen, einen Besen, Trauben, die rote Unterwäsche, den Koffer….

 

Lingoda wünscht ein erfolgreiches Jahr 2017!

 

Wähle deine Sprache und mache den Einstufungstest bei Lingoda

Bereit, das Lernen mit Lingoda zu beginnen?

Personalisiere dein Lernerlebnis und hab Freude am Sprachenlernen.