Traditionen zu Ostern: Wie man Ostern auf der ganzen Welt feiert

Traditionen zu Ostern: Wie man Ostern auf der ganzen Welt feiert

Von Lingoda Team
Aktualisiert am 17.02.2022

Ostern ist die Zeit des Jahres, an dem Christen dem Tode Christi gedenken und seine Auferstehung feiern, so wie es im Neuen Testament beschrieben wird. Es ist ein beweglicher Feiertag, da die Feierlichkeiten zu Ostern nicht an einem bestimmten Datum im Gregorianischen Kalender stattfinden. Das Datum wird stattdessen unter Verwendung des Lunisolarkalenders bestimmt.

Viele Bestandteile der Symbolik in Verbindung mit Ostern beziehen sich auch auf das jüdische Passahfest und die beiden Feste finden zu ähnlichen Zeitpunkten statt. Hinzu kommt, dass zu den traditionell christlichen Elementen nun die Feierlichkeiten zu Ostern auch noch kommerzielle, nicht-religiöse Bestandteile haben, wie zum Beispiel das Essen von Ostereiern aus Schokolade, Osterparaden und Osterhasen.

Bereit, mit Lingoda zu lernen?


Die Ursprünge Osterns

Ostern ist von großer Bedeutung, weil es die Wiederauferstehung von Jesus Christus feiert, welche eine der Säulen des christlichen Glaubens ist. Christen glauben, dass Jesus der Sohn Gottes ist, der für die Sünden der Menschen am Kreuz gestorben ist und dann auferstand, um 40 Tage später in den Himmel zu fahren.

Die Feierlichkeiten zu Ostern umfassen Karfreitag, welcher den Tag zur Grundlage hat, an dem Jesus gekreuzigt wurde, und Ostersonntag, der Tag, an dem Jesus von den Toten auferstand. Jüdische Christen waren die ersten Menschen, die die Auferstehung Jesus Christi feierten. Die Feierlichkeiten wurden zeitgleich zum jüdischen Passahfest abgehalten.

Über die Jahre hinweg ist der Zeitpunkt, an dem Ostern gefeiert wird, leicht von dem des Passahfests abgewichen und finden nun zu vollkommen unterschiedlichen Zeitpunkten statt. Sie finden dennoch zu einer ähnlichen Zeit im Jahr statt und sind oftmals nah beieinander im Gregorianischen Kalender.

Traditionen zu Ostern aus aller Welt

Da es ein religiöses Fest ist, sind viele Feierlichkeiten in Verbindung mit Ostern in der christlichen Welt sehr verbreitet. Aufgrund seines modernen, kommerziellen Charakters wird Ostern auch manchmal von Nicht-Christen gefeiert, während einzelne Länder ihre eigenen Traditionen über die Jahre hinweg entwickelt haben.

In manchen Fällen kann die Art und Weise, wie Ostern gefeiert wird, viel über die Kultur eines Landes aussagen. Daher möchten wir uns nun einige Traditionen zu Ostern mit anschauen, so wie man sie aus verschiedenen Teilen der Welt kennt:

Spanien

In Spanien ist Ostern von besonderer Bedeutung, wo man es für eine ganze Woche feiert. Man kennt sie auch als Semana Santa, zu Deutsch “die Heilige Woche”. Während dieser Woche finden verschiedene Prozessionen statt, in denen die Kreuzigung Christi nachgestellt wird. Diese Prozessionen werden im Allgemeinen von cofradías oder „Bruderschaften“ organisiert.

Traditionen zu Semana Santa gehen bis ins Mittelalter zurück und sind einige der umfangreichsten Feierlichkeiten zu Ostern auf der ganzen Welt. Eines der größten Feste findet in der Tat in Sevilla statt, wo ungefähr 50 verschiedene cofradías zusammenkommen und durch die Straßen ziehen.

Frankreich

Frankreich hat eine weitreichende Geschichte in Verbindung mit dem Katholizismus und Ostern ist eine unheimlich wichtige Zeit im Land. Während viele der Traditionen vergleichbar mit denen in anderen Ländern sind, dreht sich die bemerkenswerteste Tradition um die Kirchenglocken. Alle Kirchenglocken verstummen sozusagen, beginnend am Gründonnerstag, dem Tag vor Karfreitag.

Die Glocken bleiben bis zum Ostersonntag stumm, in Erinnerung an die Wiederauferstehung Jesus Christi. Diese besondere Tradition nennt man auch die “Fliegenden Glocken”. Man glaubt, dass alle Kirchenglocken in Frankreich zum Vatikan fliegen und das Leid derer mit sich nehmen, die um Christus trauern. Auf ihrer Rückkehr bringen sie Schokolade und andere Leckereien mit sich.

Bereit, mit Lingoda zu lernen?

Deutschland

Eine der bedeutendsten Traditionen in Deutschland zu Ostern ist der Osterhase. Obwohl die Tradition aus Deutschland stammt, hat sie sich mittlerweile aufgrund ihrer Beliebtheit in anderen Ländern verbreitet, wo der Hase oftmals durch ein Kaninchen ersetzt wird.

Viele Kinder nehmen an Ostereiersuchen teil. Manchmal werden hängende Eier an Bäumen zur Schau gestellt, welche man auch sonst als Dekoration in Fenstern und an anderen Gegenständen findet. Es ist nicht ungewöhnlich, dass man Bäume mit Hunderten von bunten Eiern sieht. Nach Sonnenuntergang am Samstag, aber noch vor dem Sonnenaufgang am Ostersonntag wird oft eine Nachtwache in der Kirche abgehalten.

Vereinigtes Königreich

Im Vereinigten Königreich werden Gottesdienste am Karfreitag und am Ostersonntag abgehalten; Kindern werden typischerweise Schokoladeneier gegeben. In manchen Städten kann man noch die Tradition des Eierrollens sehen, bei der hartgekochte Eier den Berg heruntergerollt werden, um zu sehen, welches Ei am weitesten rollt. Dies soll angeblich den Grabstein vor Jesus Grab referenzieren.

Die meisten anderen Traditionen, einschließlich die des Osterhasens (oder -kaninchens), sind zudem auch recht typisch. Außerdem ist das Essen eines Heißwecks (Hot Cross Buns) eine sehr beliebte Tradition. Diese stammen ursprünglich aus England und sind süße Brötchen mit Rosinen oder Johannisbeeren. Sie haben als Verzierung ein Kreuz obendrauf, was für das Kreuz, an dem Jesus gekreuzigt wurde, steht.

Andere Länder

Viele andere Länder auf der ganzen Welt haben ihre ganz eigenen unterschiedlichen Feierlichkeiten zu Ostern. Die Feier in den Vereinigten Staaten ist dem im Vereinigten Königreich sehr ähnlich, aber eine unverwechselbare Tradition beinhaltet, dass der Präsident an einem Eierrollen auf dem Rasen vor dem Weißen Haus teilnimmt.

In Ungarn ist eine weitverbreitete Tradition unter dem Namen „Berieselung“ bekannt. Hier berieseln junge Männer Frauen mit Parfüm oder Wasser, um einen Kuss zu erhalten. In Brasilien machen viele Leute der Tradition halber kleine Strohmänner, die Judas Iscariot darstellen sollen, den Mann, der Jesus betrogen haben soll, und sie verprügeln dann diese Strohmänner.

Traditionen zu Ostern in Schweden haben vieles gemeinsam mit Halloween. Kinder verkleiden sich typischerweise und gehen von Tür zu Tür, um Bilder oder Zeichnungen, die sie selbst angefertigt haben, gegen Süßigkeiten und Schokolade zu tauschen.

Bereit, mit Lingoda zu lernen?

Ähnliche Artikel