Interessante Übersetzungen von Pokémon-Namen

von Lingoda Team
July 21, 2016

Pokémon, kurz für Pocket Monsters (deutsch: Taschenmonster), wurde 1995 erschaffen und ist bis heute noch immer eine der erfolgreichsten Videospielreihen der ganzen Welt. Zu dem Franchise gehören nicht nur Spiele, sondern auch Anime-Serien, Filme, Comics und Spielzeuge. Über 20 Jahre später kann die Pokémon-Welt nun mit der Veröffentlichung des Handyspiels Pokémon Go noch mehr Popularität genießen.

Die meisten Jugendlichen haben die Spiele gespielt, als sie jung waren, und erinnern sich jetzt sicherlich an diese gute, alte Zeit, wenn sie auf dem Weg zur Arbeit durch die Straßen gehen und Pokémon fangen. Aber was viele vielleicht nicht wissen: Die Pokémon-Namen unterscheiden sich in manchen Sprachen. Das ist zum Beispiel im Französischen und Deutschen der Fall, hier wurden für eine Vielzahl Pokémon Namen übersetzt oder neue erfunden. Im Spanischen hingegen wurden die englischen Namen übernommen.

In diesem Post werden wir uns einige der interessantesten Pokémon-Namen auf Englisch, Deutsch und Französisch ansehen und diese erklären. Schauen Sie sich diese an und machen Sie sich bereit, sich alle zu schnappen!
Der englische Name ist eine Kombination der Wörter “gold” + “duck” (Gold + Ente), während im Deutschen nur das Wort “Ente” genutzt wird, welchem eine Nachsilbe angehängt wurde. Der lustigste der drei Namen ist der französische, hier wurde eine Kombination aus “Aqua” + “quack”, also Wasser und dem Geräusch einer Ente, verwendet.

 

Dies ist ein Tapir, der die Fähigkeit hat, andere Pokémon in Schlaf zu versetzen und ihre Träume zu essen. Der englische Name kommt von dem Wort “drowsy”, welches bedeutet, ‘im Halbschlaf zu sein’. Auf gleiche Weise lässt sich auch der französische Name “soporific” übersetzen, während der deutsche mit den Wörtern “Traum” und “traumatisch” spielt, was deutlich zeigt, dass die Träume nicht angenehm sind, wenn dieses Pokémon in der Nähe ist.
Dieses Feuer-Einhorn ist eines der schönsten Pokémon. Sein englischer Name kommt sowohl von “Rapid” (schnell) und “Dash” (Sprint) oder “Ash” (Asche), die nach einem Feuer zurückbleibt. Der deutsche und der französische Name hingegen ist etwas direkter, hier werden die Verben “galoppieren” und “galop” verwendet, die genutzt werden, um das Rennen eines Pferdes zu beschreiben.
Der englische und der deutsche Name stammen von dem englischen Wort “bat” (Fledermaus) ab. Dieses Tier wird stark mit Vampiren assoziiert, und wenn man dies bedenkt, ist der französische Name des Pokémons nahe liegend, bei dem diese Verbindung noch deutlicher wird. Dort ist es nach “Nosferatu” benannt, einem epischen Vampirfilm der 1920er Jahre, der von Bram Stokers Dracula inspiriert wurde.
Diese kleine, fröhliche Knolle ist eines der typischsten Pflanzen-Pokémon. In zwei Sprachen deutet der Name an, dass hinter seinem Lächeln etwas geheimnisvolles steckt. Der englische Name kombiniert “Odd” + “Radish” (komisch + Radieschen), während der französische von “Mystère” (Geheimnis) + “Herbe” (Kraut) stammt. Der deutsche Name basiert hingegen auf “Myrte” + “Pflanze”.
Dieses süße Pokémon hat niedliche Namen, die zu seinem freundlichen Naturell passen. Der englische Name kommt von “Wiggly” (wackelig) + “Tuff”, letzteres steht für den Haar-“tuft” (Büschel), den er auf dem Kopf hat. Im Deutschen und Französischen ist dies ähnlich: Der deutsche Name kommt von “knuddelig”, der französische von “gros” (dick) + “Doudou” (Kuscheltier). Definitiv ein Pokémon, mit dem Sie nachts gerne knuddeln würden!
Dieses Pokémon der dritten Generation ist die Entwicklung von “Abra” und “Kadraba”. Es ist eines der häufigsten Pokémon vom Typ Psycho und sein Name steht in enger Beziehung mit der Zauberei. Der englische und der französische Name stellt die typische Beschwörungsformel dar, die auf der Bühne bei Zaubertricks genannt wird, die aramäischen Ursprungs sein soll. Im Deutschen wird mit dieser “A…” Regel gebrochen, vielleicht, weil die Pendants der anderen Sprachen hier unbekannt sind. Stattdessen wird ein anderes typisches Wort für magische Tricks verwendet: “Simsalabim”.

Dies sind nur ein paar von vielen Beispielen, immerhin beläuft sich die Liste aller Pokémon-Namen auf 722! Fans der Spiele können ihr Vokabular auf unterhaltsame Weise erweitern, wenn sie weitere Namen recherchieren.

Bei Lingoda glauben wir, dass einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg der Spaß beim Lernen einer Sprache ist. Deswegen ermuntern wir unsere Schüler, alternative Lernwege auszuprobieren, wie zum Beispiel das Anschauen von YouTube-Kanälen oder das Hören von Podcasts oder Musik in einer Fremdsprache. Außerdem behandeln unsere Kurse unterschiedliche Themenbereiche, wie Mode, Kunst, Literatur oder Politik – dies passt Ihre Lernerfahrung noch mehr an Ihre persönlichen Bedürfnisse an!

Wähle deine Sprache und mache den Einstufungstest bei Lingoda

Englisch

Deutsch

Französisch

Spanisch

Bereit, das Lernen mit Lingoda zu beginnen?

Personalisiere dein Lernerlebnis und hab Freude am Sprachenlernen.

Pin It on Pinterest

Share This