5 Arten, auf die sich Spanisch und Französisch ähneln

von Lingoda Team
August 08, 2016

Spanisch und Französisch sind zwei der beliebtesten Sprachen auf der Welt. Erstere wird in Ländern wie Spanien, Mexiko und Argentinien gesprochen, während letztere offiziellen Status in Ländern wie Frankreich, Kanada und Belgien genießt. Schätzungen zufolge wird Spanisch von insgesamt 570 Millionen Menschen und Französisch von etwa 220 Millionen gesprochen.

Doch Spanisch und Französisch gehören nicht nur zu den am weitesten verbreiteten Sprachen auf der Welt, sie haben auch gemeinsame Wurzeln und werden zu den romanischen Sprachen gezählt. Zudem sind sie zwei der drei beliebtesten zweiten Fremdsprachen, die in Schulen in Europa und den USA angeboten werden, was bedeutet, dass die Schüler sich oftmals zwischen diesen beiden entscheiden müssen.

Aber das waren noch nicht alle Gemeinsamkeiten zwischen diesen beiden Sprachen. Wir wollen uns hier ein paar der wichtigsten Charakteristika ansehen, die im Spanischen und Französischen als ähnlich erachtet werden, und erklären, warum das Meistern der einen Sprache das Erlernen der anderen einfacher machen kann.

 

1. Ursprünge

Eine der wichtigsten Gemeinsamkeiten zwischen Spanisch und Französisch behandelt die Wurzeln dieser beiden Sprachen. Tatsächlich stammen beide vom Vulgärlateinischen ab, manchmal auch als umgangssprachliches Latein bekannt, welches die Form des Lateinischen war, die von den niederen Klassen des Römischen Reiches gesprochen wurde, wie Händlern und Soldaten.

Als das Römische Reich zusammenbrach, entstanden zahlreiche Variationen des Lateinischen, welche mit bestimmten, lokalen Gebieten verbunden wurden. Sowohl Französisch als auch Spanisch entwickelten sich zwischen dem sechsten und neunten Jahrhundert als eigene Sprachen und beide breiteten sich auf andere Teile der Welt aus, hauptsächlich durch französischen, belgischen und spanischen Kolonialismus.

 

 

2. Das Alphabet

Obwohl es für manche offensichtlich sein mag, ist eine der entscheidenden Gemeinsamkeiten zwischen Spanisch und Französisch die Tatsache, dass sie beide dieselben 26 Buchstaben des lateinischen Alphabets benutzen. Dies ist eine signifikante Affinität, denn das bedeutet, dass beide das gleiche Schreibsystem nutzen, was das Erlernen der Schriftsprache einfach macht.

Obwohl die Buchstaben des Alphabets genutzt werden, um verschiedene Wörter und Laute zu bilden, ist die Umstellung vom Schreiben spanischer Wörter zum Schreiben des Französischen und umgekehrt wesentlich einfacher als in vielen anderen Sprachen. So müsste zum Beispiel ein Französisch Sprechender, der Mandarin oder Arabisch lernen möchte, ein komplett neues Schreibsystem erlernen.

3. Lexikalische Ähnlichkeit

Innerhalb des Bereiches der Linguistik bezieht sich die lexikalische Ähnlichkeit auf die Gemeinsamkeiten in Wörtern zweier Sprachen. Diese wird durch eine Reihe standardisierter Wortlisten der zwei betreffenden Sprachen und durch die Anzahl der Übereinstimmungen in Bezug auf Form und Bedeutung ermittelt.

Lexikalische Ähnlichkeit wird durch eine Prozentzahl ausgedrückt, wobei ein Wert von 85 Prozent und darüber hinaus im Allgemeinen eine extrem enge Beziehung nahelegt, wie bei Schwesternsprachen oder dialektischen Variationen. So sollen zum Beispiel Spanisch und Katalanisch eine 85 prozentige lexikalische Ähnlichkeit haben, während Spanisch und Portugiesisch einen Wert von 89 Prozent erreichen.

Wenn man die spanische und die französische Sprache auf diese Weise vergleicht, sollen sie eine lexikalische Ähnlichkeit von 75 Prozent haben. Ein Beispiel, welches die Affinität der Wörter dieser beiden Sprachen verdeutlicht, sind die Wörter für “Land”. Im Spanischen ist das “país” und im Französischen “pays”.

Doch man sollte beachten, dass die lexikalische Ähnlichkeit nicht grundsätzlich zu gegenseitiger Verständlichkeit oder der Fähigkeit, jemanden, der die andere Sprache spricht, tatsächlich zu verstehen, führt. Eigentlich ist es sogar so, dass Studien zeigen, dass der durchschnittliche Spanisch Sprechende trotz der hohen lexikalischen Ähnlichkeit Schwierigkeiten hat, viel von dem, was ein Französisch Sprechender sagt, zu verstehen.

4. Grammatikalische Eigenschaften

Eine weitere wichtige Gemeinsamkeit, die zwischen der spanischen und der französischen Sprache beobachtet werden kann, ist die Zahl der gemeinsamen grammatischen Eigenschaften. Das kann man schon an einfachen Dingen wie der Satzstruktur erkennen, aber beide Sprachen haben außerdem folgende spezifische grammatikalische Besonderheiten gemein:

  • Geschlechtsspezifische Nomen
  • Formelle und informelle Wörter der Anrede, wie das deutsche “Sie” bzw. “Du”
  • Verbale Konjugation
  • Zwei Versionen der Vergangenheitsform

Diese Gemeinsamkeiten machen die Umstellung von einer Sprache auf die andere deutlich leichter. Im Allgemeinen wird jemand, der entweder Spanisch oder Französisch erlernt hat, es recht einfach finden, die grammatischen Regeln der anderen zu lernen.

5. Die Nutzung von Akzentzeichen

Des Weiteren enthält sowohl die geschriebene Form des Spanischen als auch des Französischen Akzentzeichen über bestimmten Buchstaben, welche Änderungen der Betonung kennzeichnen. Obschon dies eher mit dem Französischen assoziiert wird, tauchen zwei dieser Akzentzeichen auch im Spanischen auf – das Accent aigu und der Umlaut.

Das Accent aigu sieht man in spanischen Wörtern wie “sí” (“ja”) und “está” (“ist”) und in französischen Wörtern wie “éducation” (“Bildung”) und “université” (“Universität”). Umlaute hingegen erscheinen auf spanischen Wörtern wie “Pingüino” (“Pinguin”) und “Vergüenza” (“Schande”) und auf französischen Wörtern wie “naïve” (“naiv”) und “maïs” (“Mais”).

 

 

Spanisch oder Französisch lernen mit Lingoda

Egal, ob Sie schon Spanisch sprechen und Französisch lernen wollen, schon Französisch sprechen und Spanisch lernen möchten oder bisher noch keine von beiden Sprachen sprechen, die Lingoda Online Sprachschule kann Ihnen helfen. Wir bieten Kurse in beiden Sprachen an und können Sie dabei unterstützen, an Ihren Fähigkeiten im Sprechen, Lesen, Schreiben und Hören zu arbeiten, was Ihnen eine abgerundete Bildung verschafft.

All unsere Kurse werden von vollqualifizierten Muttersprachlern der betreffenden Sprache gelehrt und die Schüler haben die Möglichkeit, in virtuellen Klassengruppen oder durch Privatunterricht zu lernen. Unsere Kurse bieten den Schülern außerdem absolute Flexibilität, was bedeutet, dass Sie Ihren Lernplan passend zu Ihrem Lebensstil gestalten können.

Lingodas Spanisch- und Französisch-Kurse sind in Übereinstimmung mit dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) strukturiert worden und die Schüler können offizielle Sprachzertifikate erlangen, die internationale Anerkennung genießen. Diese können bei Arbeitgebern und anderen Einrichtungen als Beweis für Ihr aktuelles Sprachniveau dienen.

Klicken Sie hier, um mehr über unsere Spanisch-Kurse zu erfahren und hier, um mehr Informationen zu unseren Französisch-Kursen zu bekommen.

Wähle deine Sprache und mache den Einstufungstest bei Lingoda

Bereit, das Lernen mit Lingoda zu beginnen?

Personalisiere dein Lernerlebnis und hab Freude am Sprachenlernen.