Adjektiv oder Adverb? Der ultimative Guide für Englischlernende!

von Laura Jones
January 22, 2021
Online Spanisch Vokabeln lernen

Adjektive und Adverbien können ziemlich verwirrend sein. Welches ist welches? Wann und wie benutzt man sie? Spielt das überhaupt eine Rolle? Um die letzte Frage direkt zu beantworten: Ja, es spielt definitiv eine Rolle! Wenn du weißt, welche Wörter Adjektive und welche Adverbien sind, wird dein gesprochenes und geschriebenes Englisch viel klarer. Schauen wir uns also einige Unterschiede an.

Was sind Adjektive und Adverbien?

Ein Adjektiv beschreibt ein Nomen. Es beantwortet Fragen wie „Welche?“ und „Wie viele?“. Zum Beispiel ist red ein Adjektiv und car ist ein Nomen. Adjektive stehen im Englischen normalerweise vor Nomen, also sagen wir a red car. Red ist ein beschreibendes Adjektiv und genau darauf konzentrieren wir uns heute.

Ein Adverb beschreibt in der Regel ein Verb. Es beantwortet Fragen wie „Wann?“, „Wo?“ und „Wie?“. Quickly ist ein Adverb und run ist ein Verb. Adverbien können im Satz an ganz unterschiedlichen Positionen stehen, aber hier würden wir sagen He runs quickly. So antworten wir auf die Frage: „Wie rennt er?“ Wir werden uns vor allem auf Adverbien konzentrieren, die die Wie-Frage beantworten. Das sind Adverbien der Art und Weise.

Diese Erklärung ist einfach genug – ganz besonders für Englischlehrkräfte –, aber trotzdem ist sie auf praktischer Ebene nicht sonderlich aussagekräftig, oder? Denn die eigentliche Frage ist ja, wie man weiß, ob ein bestimmtes Wort nun als Adjektiv oder als Adverb verwendet werden sollte. Wie bildet man Adverbien von Adjektiven? Und wo stehen sie im Satz?

So nutzt du Sprachenlernen als Gedächtnistraining

Regelmäßige Adverbien

Regelmäßige Adverbien kannst du ganz einfach erkennen, weil sie die Endung -ly tragen, wie das Wort quickly aus unserem oberen Beispiel. Um diese regelmäßigen Adverbien zu bilden, musst du die Endung -ly am Ende eines Adjektivs hinzufügen. Also wird aus serious das Adverb seriously und aus slow wird slowly. Hier noch ein Beispiel mit beiden Formen: A slow tortoise walks slowly. (Eine langsame Schildkröte geht langsam.) Das funktioniert mit ziemlich vielen Adjektiven mit nur geringen Abweichungen von der Regel:

– Wenn ein Adjektiv auf -y endet, dann musst du die Endung -y in ein -i ändern und die Endung -ly anhängen: Aus happy wird also happily, easy wird easily.
He smiled happily! (Er lächelte glücklich!)
– Wenn ein Adjektiv auf -able, -ible oder -le endet, dann musst du die Endung -e in ein -y abändern. Das kann man bei Wörtern wie horrible – horribly und responsible – responsibly gut erkennen.
They didn’t act very responsibly. (Sie haben nicht sehr verantwortungsvoll gehandelt.)
– Und wenn das Adjektiv auf -ic endet, dann musst du die Endung -ally anhängen. Aus basic wird also basically, aus classic wird classically. Eine Ausnahme bildet hier das Wort public, denn das Adverb dazu lautet publicly.
She is a classically trained musician. (Sie ist klassisch ausgebildete Musikerin.)

Lustige englische Wörter, von denen Sie vielleicht noch nie gehört haben

Unregelmäßige Adjektive und Adverbien

Einige Adverbien haben die gleiche Form wie das Adjektiv. Beispiele dafür sind fast und high.

– This is a fast car. (Das ist ein schnelles Auto.) He drives fast. (Er fährt schnell.)
– We saw a lot of high towers. (Wir haben viele hohe Türme gesehen.) The plane flew high. (Das Flugzeug flog hoch.)
Oben haben wir gesagt, dass Adverbien gebildet werden können, indem die Endung -ly an Adjektive angehängt wird. Aber nicht alle Wörter, die auf -ly enden, sind Adverbien! Manche Adjektive enden auch auf -ly und haben die gleiche Form wie das Adverb. Häufig vorkommende Wörter, bei denen dies so ist, sind early, late und daily.

– We ate an early dinner. (Wir haben ein frühes Abendessen gegessen.) We finished work early today. (Wir sind heute früh mit der Arbeit fertiggeworden.)
– I read the daily paper. (Ich lese die Tageszeitung.) I read the newspaper daily. (Ich lese täglich die Zeitung.)
Es gibt auch einige Adjektive, die kein dazugehöriges Adverb haben. Zum Beispiel friendly, lonely und lovely. Statt ein Adverb zu verwenden, können wir es auch so formulieren: in a … manner (auf … Art und Weise). Das Adjektiv bleibt ein Adjektiv.

– What a friendly dog! (Was für ein freundlicher Hund!) Oder: The dog behaves in a friendly manner. (Der Hund verhält sich freundlich.)

Lerne das englische Alphabet

Prädikative Adjektive

Die meisten Adjektive stehen vor dem Nomen. Aber manchmal können Adjektive auch nach dem Nomen stehen, das sie näher beschreiben, und auch nach einem Verb. Das passiert, wenn wir es mit einem Verb für eine Sinneswahrnehmung zu tun haben oder mit einem Verb, das das Aussehen beschreibt. Diese Adjektive heißen dann prädikative Adjektive. Und hier sind sie:

  • be
  • feel
  • taste
  • smell
  • sound
  • look
  • appear
  • seem

Hier findest du ein paar Beispiele mit diesen Verben:

  • London is busy. (London ist belebt.)
  • I feel bad about what happened. (Ich fühle mich schlecht wegen dem, was passiert ist.)
  • The cake tastes nice. (Der Kuchen schmeckt lecker.)
  • The flowers smell sweet. (Die Blumen riechen süß.)
  • That dog sounds unhappy. (Der Hund klingt unglücklich.)
  • Gemma looks sleepy. (Gemma sieht schläfrig aus.)
  • The sea appears blue in some lights. (Bei bestimmtem Licht sieht das Meer blau aus.)
  • Bob seems angry. (Bob wirkt wütend.)
    In allen Sätzen steht das Adjektiv nach dem Verb, aber es beschreibt das Nomen. Englischlernenden passieren häufig diese Fehler:
  • *The cake tastes nicely. (Das bedeutet, dass der Kuchen selbst etwas schmecken kann – aber soweit ich weiß, hat ein Kuchen überhaupt keinen Mund).
  • *The flowers smell sweetly. (Und das würde bedeuten, dass die Blumen eine Nase haben).
    Am einfachsten ist es, an das Verb be zu denken, das ganz oft mit Adjektiven verwendet wird.
  • She is nice. (Sie ist nett.)
  • The dog is happy. (Der Hund ist glücklich.)
  • The chair is comfortable. (Der Stuhl ist bequem.)

Adjektiv + Adverb

Bis jetzt haben wir uns Adverbien angeschaut, die Verben genauer beschreiben, aber sie können auch Adjektive modifizieren! Hier ein Beispiel:

– The weather is terribly hot today. (Das Wetter ist heute schrecklich heiß.)

Terribly ist ein Adverb und es beschreibt das Adjektiv hot genauer. Hier noch ein paar andere Beispiele:

– The girl is quite pretty. (Das Mädchen ist ziemlich hübsch.)
– I am completely exhausted. (Ich bin völlig erschöpft.)

Was ist das längste Wort der Welt?

Adverb + Adverb

Adverbien können auch andere Adverbien genauer beschreiben, womit das Gesagte anschaulicher wird. Zum Beispiel:

– My dog eats incredibly loudly. (Mein Hund frisst unglaublich laut.)
Incredibly ist ein Adverb und beschreibt das zweite Adverb loudly. Ein paar weitere Beispiele:

– She spoke very quickly. (Sie sprach sehr schnell.)
– He was walking awfully slowly. (Er ging schrecklich langsam.)

Adverbien der Häufigkeit

Es gibt im Englischen sechs Hauptadverbien der Häufigkeit, die aussagen, wie oft etwas passiert. Hier findest du sie in Beispielsätzen:

– I always eat cereal for breakfast. (Zum Frühstück esse ich immer Müsli.)
– I usually wake up at 7am. (Ich wache normalerweise um 7 Uhr auf.)
– I often go to the gym before work. (Vor der Arbeit gehe ich oft ins Fitnessstudio.)
– I sometimes walk to the office. (Manchmal gehe ich zu Fuß zum Büro.)
– I rarely go to bed later than 11pm. (Ich gehe selten nach 23 Uhr ins Bett.)
– I never eat meat. (Ich esse nie Fleisch.)
Andere Adverbien der Häufigkeit, die du vielleicht kennst, sind normally, frequently und hardly ever.”
“Adverbien des Ortes
Wörter und Sätze, die aussagen, wo etwas passiert, sind häufig auch Adverbien. Zum Beispiel:

– He has lived in the city centre all his life. (Er hat sein Leben lang im Stadtzentrum gewohnt.)
– He still lives there now. (Dort lebt er immer noch.)
– Come here! (Komm her!)
– I’ve looked everywhere for him but he’s just disappeared. (Ich habe überall nach ihm gesucht, aber er ist einfach verschwunden.)

So lernst du mehr neue Wörter auf Englisch

Adverbien der Zeit

Wir haben schon über die unregelmäßigen Adverbien early und late gesprochen. Dies sind Beispiele für Adverbien der Zeit, denn sie beschreiben, wann etwas passiert. Hier findest du einige weitere Beispielsätze mit Adverbien der Zeit:

– I don’t like driving after dark. (Ich mag es nicht, nach Einbruch der Dunkelheit zu fahren.)
– She finished her exam first. (Sie war zuerst mit der Prüfung fertig.)
– The TV show is on now and we’re missing it! (Die Fernsehserie läuft jetzt und wir verpassen sie!)”
“Adverbien der Graduierung
Wir haben schon einige dieser Adverbien der Graduierung kennengelernt, als wir uns angeschaut haben, wie man Adjektive und Adverbien abstufen kann. Adverbien der Graduierung sagen etwas über die Intensität aus. In manchen Sätzen weiter oben kamen die Adverbien very, quite und completey vor. Hier noch ein paar andere Beispiele:

– It’s rather chilly today. (Heute ist es ziemlich kühl.)
– The play was absolutely terrible. (Das Theaterstück war absolut furchtbar.)
– I almost forgot to tell you. (Ich hätte fast vergessen, es dir zu sagen.)

10 Arten “I love you” auf Englisch zu sagen

Adverbien der Bewertung

Wir können Adverbien auch verwenden, um unsere Meinung zu etwas als Teil des Satzes zu äußern. Hier findest du einige Beispiele:

– Unfortunately, the weather was bad. (Leider war das Wetter schlecht.)
– She didn’t want to come to the party, surprisingly. (Überraschenderweise wollte sie nicht mit zur Party kommen.)
– Incredibly, no one was hurt in the accident. (Verblüffenderweise wurde niemand bei dem Unfall verletzt.)

In diesen Sätzen zeigt die Verwendung von Adverbien, was der Sprecher zu der Situation denkt oder fühlt und wir erfahren mehr über den Kontext. Wir können zum Beispiel im letzten Satz schlussfolgern, dass es ein relativ schwerer Unfall war und wie erstaunlich es daher ist, dass niemand verletzt wurde.

Weißt du jetzt, was ein Adjektiv ist und was ein Adverb? Beschreibt es ein Nomen oder beschreibt es ein Verb, Adjektiv oder Adverb? Und endet es auf -ly? Wahrscheinlich ist es ein Adverb. Aber Englisch wäre ja nicht Englisch, wenn es nicht ein paar Ausnahmen gäbe. Du kannst also versuchen, dir die Ausnahmen zu merken, über die wir hier gesprochen haben, und so wirst du den Unterschied zwischen Adjektiven und Adverbien schon ein ganzes Stück sicherer meistern.

Bereit, das Lernen mit Lingoda zu beginnen?

Personalisiere dein Lernerlebnis und hab Freude am Sprachenlernen.

Verbundene posten

Wähle deine Sprache und mache den Einstufungstest bei Lingoda

Pin It on Pinterest

Share This